Sitzungswoche

Eine exemplarische Sitzungswoche in Berlin


Montag
Die Sitzungswoche beginnt für mich am Sonntagabend mit der Anreise aus der Wedemark. Nach Wahlkreisterminen, die häufig am Wochenende stattfinden, reise ich am späteren Abend nach Berlin.
Am Montagmorgen geht es los mit einer Durchsicht der Termin- und Briefmappen, die im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) auf mich warten. Es folgen Telefonkonferenzen und Besprechungen mit der Leitungsebene des BMFSFJ, zu dem ich gehöre, und Rücksprachen mit der Bundesministerin Manuela Schwesig. Wir besprechen die Woche und beraten über anstehende Vorhaben.

Oft habe ich montags Termine als Parlamentarische Staatssekretärin bei verschiedensten Veranstaltungen, oder ich begrüße eine Besuchergruppe aus dem Wahlkreis zum Gespräch im Bundestag.

Wenn es zeitlich möglich ist, gehe ich für eine Rücksprache mit meinen Mitarbeiterinnen in mein MdB-Büro im Paul-Löbe-Haus des Bundestages.

Um 17 Uhr tagt der SPD-Fraktionsvorstand, im Anschluss daran findet direkt die Koordinierungsrunde des Bundesministeriums mit der Arbeitsgemeinschaft Familie, Senioren, Frauen und Jugend der SPD-Bundestagsfraktion (AG FSFJ) statt. Sofort anschließend und bis 21.30 Uhr tagt die Landesgruppe Niedersachsen/Bremen der SPD-Bundestagsfraktion.

Dienstag
Eine Besprechung mit der Leitungsebene im BMFSFJ läutet um 8 Uhr den Dienstag ein, gefolgt von der in jeder Sitzungswoche um 8.45 Uhr stattfindenden Rücksprache mit Fachpolitiker*innen beider Koalitionsfraktionen sowie Vertreter*innen aus „meinem“ Ministerium.
Zwischen 9 und 12.30 Uhr tagen in den Sitzungswochen die einzelnen Arbeitsgruppen der Fraktion im Bundestag. Die AG FSFJ tagt um 10 Uhr.

Bevor am Dienstagnachmittag die Sitzung der SPD-Bundestagsfraktion stattfindet, nutze ich die Mittagszeit für Büroarbeit im Ministerium oder in meinem MdB-Büro. Hier versuche ich auch immer, mit meinem Wahlkreisbüro Rücksprache zu halten.

Um 15 Uhr beginnt die Fraktionssitzung, die häufig bis etwa 18 Uhr dauert. Oft folgt auf diesen Termin noch eine Abendveranstaltung, an der ich als Staatssekretärin teilnehme.

Mittwoch
Früh um 7.45 beginnt der Mittwoch erneut mit einer Telefonkonferenz meines Ministeriums. Der Rest des Vormittags steht ganz im Zeichen der Ausschussarbeit des Deutschen Bundestages: Ich gehe als Staatssekretärin in den Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Ab 13 Uhr, dem Beginn der Sitzungszeit im Plenarsaal, besteht für mich Präsenzpflicht, wenn ich Sitzungsdienst habe.
Am Abend folgen meist noch andere Termine, zum Beispiel der „Frauenstammtisch“ der SPD-Bundestagsfraktion.

Donnerstag
Donnerstags findet um 7:45 immer das Staatssekretärsstreffen zur Abstimmung untereinander im Bundeskanzleramt statt. Heute ist auch der längste Plenartag: von 9 bis 23 Uhr finden die Debatten statt. Am Nachmittag habe ich kurz Zeit für Büroarbeit, oft bitte ich meine Mitarbeiterinnen zu kurzen Rücksprachen am Rande des Plenums.

Weitere Termine des Tages sind Gespräche mit Besuchergruppen oder Termine, die ich in Vertretung für die Ministerin als Staatssekretärin wahrnehme.

Freitag
Der letzte Tag dieser Sitzungswoche ist ein weiterer Plenartag, eingerahmt von Dienstbesprechungen im Ministerium und Büroarbeit. Am Nachmittag mache ich mich auf den Weg zurück nach Hause, da oftmals am Abend noch eine Veranstaltung in meinem Wahlkreis stattfindet, an der ich teilnehme.