Bundesweite Plakataktion „Zuhause nicht sicher?“ gestartet

„Das eigene Zuhause ist leider nicht für alle ein sicherer Ort. Kontaktbeschränkungen und Existenzängste in Folge der Corona-Pandemie belasten Familien und Partnerschaften – in dieser Ausnahmesituation können Konflikte und häusliche Gewalt zunehmen“, erklärt Caren Marks, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesfamilienministerium und SPD-Bundestagsabgeordnete. Um Betroffenen zu helfen hat die Initiative „Stärker als Gewalt“ des Bundesfamilienministeriums die bundesweite Aktion „Zuhause nicht sicher?“ gestartet. Plakate im Kassenbereich von Supermärkten und Drogerien machen auf Hilfsangebote für Opfer häuslicher und sexueller Gewalt aufmerksam. Mehr als 26.000 Filialen der großen deutschen Einzelhandelsketten beteiligen sich bereits. Auch auf der Rückseite vieler Kassenzettel finden sich Informationen über Hilfsangebote. Caren …

Elterngeldreform unterstützt Familien in der Corona-Krise

Die Corona-Krise hat für viele Eltern Unsicherheiten beim Elterngeld mit sich gebracht. Eltern in systemrelevanten Berufen werden an ihrem Arbeitsplatz dringend benötigt und müssen mehr arbeiten als vorgesehen. Andere wiederum sind freigestellt oder in Kurzarbeit und drohen, während des Elterngeldbezugs in wirtschaftliche Schwierigkeiten zu geraten. „Mit dem aktuell vom Deutschen Bundestag verabschiedeten Gesetz machen wir das Elterngeld krisenfest und verlässlich“, so Caren Marks, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesfamilienministerium und SPD-Bundestagsabgeordnete. Das Gesetz hat drei Regelungsbereiche: Eltern, die in systemrelevanten Berufen arbeiten, können ihre Elterngeldmonate aufschieben und nach auch dem 14. Lebensmonat ihres Kindes nehmen. Wenn Eltern aufgrund der Corona-Pandemie mehr oder weniger …

Neustädter absolviert Praktikum bei Caren Marks in Berlin vor Corona-Zeit

Für zwei Wochen unterstützte der Neustädter Student Anton Boye seine SPD-Bundestagsabgeordnete Caren Marks und ihr Team bei ihrer Arbeit in Berlin. Aufgrund der Corona-Krise musste das Praktikum des 21-Jährigen, das eigentlich für drei Wochen geplant war, kurzfristig verkürzt werden, die Gesundheit aller Bundestagsmitarbeiter, auch der Praktikanten, hat in diesen Tagen oberste Priorität. Trotz des verkürzten Praktikumszeitraums erlebte der Student, der derzeit in Halle Politik- und Wirtschaftswissenschaften studiert, zwei spannende Wochen im Bundestag. Anton, der auch als Juso in der SPD aktiv ist, besuchte Sitzungen des Familien- und Finanzausschusses, verfolgte live Plenardebatten von der Besuchertribüne im Reichstagsgebäude und unterstützte das Team …

Bessere Planungssicherheit für Mehrgenerationenhäuser

„Die Corona-Pandemie zeigt uns einmal mehr, wie bedeutend der gesellschaftliche Zusammenhalt ist und wie sehr wir darauf angewiesen sind, einander zu helfen und zu unterstützen“, so die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesfamilienministerium und SPD-Bundestagsabgeordnete Caren Marks. „Umso wichtiger ist es, dass die neue Förderperiode für die Mehrgenerationenhäuser vom Familienministerium auf den Weg gebracht wurde und im Eckwertebeschluss des Kabinetts zum Bundeshaushalt enthalten ist. Die Mehrgenerationenhäuser sollen danach weiter gefördert und der Förderzeitraum erweitert werden“. Das Bundesprogramm Mehrgenerationenhäuser unterstützt bundesweit 535 Einrichtungen, in denen sich rund 37.000 Freiwillige engagieren. Geplant ist, dass in der neuen Förderperiode ab 2021 alle derzeit geförderten Häuser …