Grundsteuerreform sichert Einnahmen für Kommunen

Wie die SPD-Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretärin Caren Marks mitteilt, hat das Bundeskabinett die Grundsteuerreform auf den Weg gebracht, die nach einem Bundesverfassungsgerichtsurteil bis Ende dieses Jahres verabschiedet werden muss. „Dies ist ein wichtiger Etappenschritt, um die Grundsteuereinnahmen von etwa 15 Milliarden Euro im Jahr für die Kommunen auch weiterhin sicherzustellen“, so die Abgeordnete. „Gute Bildungs- und Betreuungseinrichtungen, funktionierender Nahverkehr, geleerte Mülltonnen, ordentliche Straßen, gepflegte Grünanlagen, öffentliche Schwimmbäder, das alles ist Teil der kommunalen Daseinsvorsorge in Deutschland. Sie ist essentiell für einen funktionierenden Alltag und eine lebenswerte Heimat. Um sie zu finanzieren, sind die Kommunen auf die Grundsteuer dringend angewiesen“, führt …

Jugend stärken im Quartier – Stadt Garbsen kann Projekte fortsetzen

„Die Region Hannover erhält für die beiden Fördergebiete der Stadt Garbsen „Auf der Horst“ und „Kronsberg“ (Berenbostel) bis Mitte 2022 Fördermittel von rund einer Million Euro im Rahmen des ESF-Programms „JUGEND STÄRKEN im Quartier“, das teilt die Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundeministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und SPD-Bundestagsabgeordnete Caren Marks mit. „Wenn wir Jugendliche unterstützen wollen, dann geht das am besten dort, wo sie leben, lernen und arbeiten. Mit „JUGEND STÄRKEN im Quartier“ verbinden wir die Unterstützung für benachteiligte Jugendliche mit Ressourcen für ihre Stadtgebiete und Gemeinden. Ich freue mich, dass die Stadt Garbsen nun die Möglichkeit hat, …

Beste Schülerzeitung – Sonderpreis überreicht

Am 20. Juni sind im Bundesrat Deutschlands beste Schülerzeitungen prämiert worden. Dabei überreichte Caren Marks, Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesjugendministerin, den Sonderpreis “EinSatz für eine bessere Gesellschaft” 2019 an drei junge Redaktionen. Sie waren durch gesellschaftspolitische Analysen oder den Aufruf zu persönlichem Engagement positiv aufgefallen. Den ersten Platz erreichte die Schülerzeitung “hilde” der Realschule Kemnath (Bayern). Sie erhielt dafür 1000 Euro. Bildnachweis: Annkathrin Weis

Weltjugendministerkonferenz in Lissabon

Wie kann die Jugend weltweit besser an der Politik beteiligt werden? Das haben rund 300 Regierungsvertreterinnen und -vertreter sowie Jugenddelegierte aus 100 Nationen vom 21. bis zum 23. Juni auf der Weltjugendministerkonferenz in Lissabon diskutiert. Für Deutschland nahm die Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesjugendministerin, Caren Marks, teil. Bei der Konferenz mit Jugendforum Lisboa+21 standen neue Konzepte und die Agenda 2030 für eine nachhaltige Entwicklung im Mittelpunkt. Caren Marks präsentierte dazu die deutsche Jugendstrategie “Handeln für eine jugendgerechte Gesellschaft”. „Ziel der Konferenz war es, ein deutliches Zeichen für eine zukünftige Jugendpolitik zu setzen. Dafür muss die Jugendbeteiligung gefördert werden. Den Rahmen …