Medieninteressierte Jugendliche gesucht

Zum siebzehnten Mal lädt der Deutsche Bundestag gemeinsam mit der Bundeszentrale für politische Bildung und der Jugendpresse Deutschland e. V. 25 Nachwuchsjournalisten zum Jugendmedienworkshop nach Berlin ein. In 2020 findet der einwöchige Workshop vom 21. März bis 28. März 2020 statt. Dazu erklärt die SPD-Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesjugendministerium Caren Marks: „Die Jugendlichen erwartet ein spannendes und abwechslungsreiches Workshop-Programm zum medialen und politisch-parlamentarischen Alltag in der Bundeshauptstadt. So werden sie unter anderem in einer Redaktion hospitieren, eine Plenarsitzung des Bundestages besuchen und an der Erstellung einer eigenen Zeitung mitarbeiten.“ Unter dem diesjährigen Titel „Stadt, Land, Flucht?! – Lebens- und …

Jetzt für den Deutschen Kinder- und Jugendpreis 2020 bewerben

Seit über fünfzehn Jahren zeichnet das Deutsche Kinderhilfswerk Kinder und Jugendliche für ihr soziales und politisches Engagement aus. In 2020 wird der bisher als „Goldene Göre“ bekannte Preis erstmalig unter seinem neuen Titel „Deutscher Kinder- und Jugendpreis“ verliehen. „Der neue Name macht deutlich, wer die Hauptakteure des Wettbewerbs sind: Kinder und Jugendliche, die sich deutschlandweit in zahlreichen Projekten für eine stärkere Beteiligung von jungen Menschen im Sinne des Artikels 12 der UN-Kinderrechtskonvention einsetzen“, so die SPD-Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesjugendministerium Caren Marks. Ab sofort können sich alle Kinder und Jugendlichen, die bei einem Projekt maßgeblich mitwirken und mitbestimmen, mit …

Angehörige von Pflegebedürftigen werden finanziell entlastet

„Dass Kinder sich um ihre Eltern kümmern, wenn sie pflegebedürftig werden, ist in unserem Land eine tausendfach gelebte Selbstverständlichkeit. Das gilt auch, wenn die Pflege der Eltern mit zunehmendem Alter in einem Pflegeheim stattfinden muss. Die älteren Menschen sollen die notwendige Pflege erhalten, ohne sich Gedanken darüber machen zu müssen, ob sie ihre Kinder finanziell in Schwierigkeiten bringen“, so die SPD-Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesfamilienministerium Caren Marks. „Aus diesem Grund soll zukünftig erst ab einem Jahresbruttoeinkommen von mehr als 100.000 Euro auf unterhaltsverpflichtete Kinder zurückgegriffen werden.“ Das Gleiche gilt auch für Eltern von Kindern mit Behinderungen, die pflegebedürftig sind. …

Ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk: Mehr Geld vom Bund für Mehrgenerationenhäuser in Burgdorf, Langenhagen, Wedemark und Wunstorf

Eine tolle Nachricht: Die bundesweit 540 Mehrgenerationenhäuser bekommen nächstes Jahr mehr Geld aus dem Bundesfamilienministerium. Bisher fördert der Bund diese Begegnungsorte für alle Generationen mit 30.000 Euro im Jahr. 2020 werden es 10.000 Euro mehr sein. Davon profitieren auch die Mehrgenerationenhäuser Burgdorf, Langenhagen, Wedemark und Wunstorf. Caren Marks, SPD-Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesfamilienministerium: „Die Mehrgenerationenhäuser sind ein wichtiger Ort für den sozialen Zusammenhalt in den Kommunen. Daher war es mir als zuständige Staatssekretärin wichtig, die MGHs mit ihren vielfältigen Angeboten noch besser zu unterstützen. Ich freue mich, dass das gelungen ist. Die tolle Arbeit der Mehrgenerationenhäuser hat das einfach …