Meine Arbeit als Parlamentarische Staatssekretärin

Im Dezember 2013 hat mich die ehemalige Bundesministerin für Familien, Senioren, Frauen und Jugend, Manuela Schwesig, als Parlamentarische Staatssekretärin ernannt. Seitdem unterstütze ich „meine“ Ministerin bei der Regierungsarbeit. Auf Manuela Schwesig folgte im Juni 2017 Dr. Katarina Barley als Bundesfamilienministerin. Auch sie ernannte mich zur Parlamentarischen Staatssekretärin.
Seit März 2018 ist nun Dr. Franziska Giffey neue Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Ich freue mich, dass auch sie mich erneut als Parlamentarische Staatssekretärin ernannt hat und ich meine Arbeit gemeinsam mit ihr im Ministerium fortsetzen kann.

Im Ministerium (BMFSFJ) betreue ich schwerpunktmäßig die Themen Familie sowie Kinder und Jugend und den Bereich Gleichstellung und vertrete die Ministerin bei der Leitung des Hauses.

In Sitzungswochen besuche ich die SPD-Arbeitsgruppe Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie den dazugehörigen Fachausschuss im Bundestag und vertrete dort die Bundesregierung. Ich beantworte Fragen der Abgeordneten und sorge für eine gute Zusammenarbeit zwischen Regierung und Parlament. Als Parlamentarische Staatssekretärin bin ich nicht ordentliches Mitglied eines Ausschusses des Deutschen Bundestages.

Wochenweise abwechselnd mit dem anderen Parlamentarischen Staatssekretär, meinem Kollegen Stefan Zierke, habe ich Parlamentsdienst, also Sitzungsdienst im Plenum. Das bedeutet, dass ich „mein“ Ministerium auf der Regierungsbank im Plenarsaal vertrete. Wenn im Plenum Fragestunden stattfinden, beantworte ich die Fragen, die dem BMFSFJ zugehörig sind.