Wedemärker Abiturientin begleitet Caren Marks in Berlin

Für eine Woche tauchte die Wedemärkerin Martha von Maltzahn in das Berliner Politikgeschehen ein: Im Büro ihrer SPD-Bundestagsabgeordneten Caren Marks absolvierte sie ein einwöchiges Orientierungspraktikum und lernte dabei die Arbeitsabläufe des Parlaments aus erster Hand kennen. Die 18-Jährige, die im Sommer ihr Abitur an der IGS Wedemark gemacht hat und im kommenden Jahr ein Studium beginnen möchte, erlebte eine spannende Schnupperwoche.

So besuchte Martha eine öffentliche Expertenanhörung zum Arbeitsleben von Menschen mit Behinderung, nahm an einer Sitzung der SPD-Arbeitsgruppe für Familie, Senioren, Frauen und Jugend teil und verfolgte die Sitzung des dazugehörigen Fachausschusses. Zudem begleitete sie Caren Marks in das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Dort eröffnete Caren Marks als Parlamentarische Staatssekretärin eine Veranstaltung zur Gleichstellung im ländlichen Raum. Auch Informationsbesuche des Bundesumwelt- und des Bundesinnenministeriums standen auf ihrem Programm. Darüber hinaus nahm sie an einer Diskussionsrunde mit dem Bundestagsvizepräsidenten Thomas Oppermann zu einer Wahlrechtsreform teil.

Marthas persönliches Highlight waren die Plenardebatten, die sie gleich mehrmals live von der Besuchertribüne des Plenarsaals aus verfolgte, darunter auch die Regierungserklärung von Bundeskanzlerin Angela Merkel. „Es ist einfach unglaublich, wie nah ich das politische Geschehen und die Arbeit von Caren Marks kennenlernen konnte. Ein großes Dankeschön dafür!“, so das Fazit der jungen Wedemärkerin. Auch die Abgeordnete war sehr beeindruckt von ihrer jungen Begleiterin auf Zeit: „Martha ist eine politisch sehr interessierte und aufgeschlossene junge Frau. Es war mir eine Freude, ihr Einblicke in meine Arbeit geben zu können.“