Studentin aus Wunstorf absolviert Praktikum bei Caren Marks im Bundestag

Im Rahmen ihres Studiums verbrachte Katja Fiedler aus Wunstorf vier spannende Wochen im Berliner Büro der SPD-Bundestagsabgeordneten Caren Marks. Die 23-Jährige, die an der Universität Hannover Politik und Geschichte studiert, war beeindruckt von ihrer Zeit in der Bundeshauptstadt.

Katjas Terminkalender war prall gefüllt: So begleitete sie ihre Abgeordnete unter anderem in die SPD-Arbeitsgruppe für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, in den dazugehörigen Fachausschuss sowie zu Veranstaltungen in das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, in dem Caren Marks Parlamentarische Staatssekretärin ist. Im Rahmen des PraktikantInnen-Programms der SPD-Bundestagsfraktion besuchte sie zudem eine Regierungspressekonferenz, das ARD-Hauptstadtstudio sowie das Willy-Brandt-Haus, die Bundesparteizentrale der SPD. Auch an Diskussionen mit SPD-Fachpolitikern zum Klimaschutzgesetz, den Bundeshaushalt für das Jahr 2020 sowie zur Steuer- und Innenpolitik nahm Katja teil. Darüber hinaus nutze sie die Sitzungswochen des Parlaments um mehrere Plenardebatten live von der Besuchertribüne im Reichstagsgebäude zu verfolgen.

Die junge Wunstorferin zog ein durchweg positives Fazit ihres Praktikums: „Hautnah zu erleben, wie Bundespolitik gemacht wird, war eine einzigartige Erfahrung für mich. Was ich erlebt und gelernt habe, steht in keinem Lehrbuch! Vielen Dank an Caren Marks und ihre Mitarbeiterinnen für die schöne und lehrreiche Zeit!“

Caren Marks freut sich über das Feedback und das Interesse der Studentin: „Es ist mir sehr wichtig, dass ich jungen Menschen aus meinem Wahlkreis die Arbeitsweise des Parlaments und meine Arbeit als Bundestagsabgeordnete so direkt vermitteln kann. Ich danke Katja herzlich für ihr Engagement und ihre Mitarbeit auf Zeit.“