10. Klassen des Geschwister-Scholl-Gymnasiums Berenbostel diskutieren mit Caren Marks im Deutschen Bundestag

Im Rahmen ihrer Klassenfahrt nach Berlin besuchten rund 50 Schülerinnen und Schüler des Geschwister-Scholl-Gymnasiums Berenbostel ihre SPD-Bundestagsabgeordnete Caren Marks im Deutschen Bundestag. Das gemeinsame Gespräch fand im Paul-Löbe-Haus statt. Hier tagen in Sitzungswochen des Parlaments die Ausschüsse, in denen jeder Gesetzentwurf nachdem er in den Bundestag eingebracht wurde, intensiv von den Fachpolitikern beraten wird.

Caren Marks berichtete den Zehntklässlern von ihren Aufgaben als Abgeordnete und als Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Auch die einzelnen Schritte der Gesetzgebung erläuterte sie kurz. In der anschließenden Diskussion mit den Jugendlichen ging es dann unter anderem um die Attraktivität des Öffentlichen Nahverkehrs für Jugendliche, die Absenkung des Wahlalters auf 16 Jahre für Landtags- und Bundestagswahlen und die Beteiligungsmöglichkeiten von jungen Menschen. Caren Marks betonte: „Mir ist es wichtig, dass die Themen und Ansichten

von Jugendlichen gehört werden und auch in die Politik einfließen. Deshalb freue ich mich, dass so viele Schülerinnen und Schüler sich mit ihren Bundestagsabgeordneten in Berlin und auch im Wahlkreis austauschen.“

In diesem Zusammenhang berichtete sie von dem Jugendcheck. Dieses in ihrem Ministerium angesiedelte Überprüfungsinstrument „checkt“ alle Gesetzgebungsvorhaben auf Bundesebene auf ihre Auswirkungen für junge Menschen. Es soll so auch dazu beitragen, dass alle Bundesministerien weiter für die Belange von Jugendlichen sensibilisiert werden.

Bildnachweis: DBT/von Saldern