Statement von Caren Marks zur SüdLink-Trasse

Der aktuelle Sachstand zum Korridor der SüdLink-Trasse macht deutlich, wie aufwendig es ist, die vielfältigen Interessen im Verfahren sorgfältig gegeneinander abzuwägen. Das hat aktuell zu einer Verlagerung des Korridors von der östlichen in die westliche Region Hannover geführt. Ich erwarte von TenneT, dass die Gründe dafür öffentlich dargelegt und die Kommunen und Bürger umfassend informiert werden. Die endgültige Entscheidung über den Trassenverlauf erfolgt nach der Bewertung der Unterlagen durch die Bundesnetzagentur und das anschließende Planfeststellungsverfahren, in dem Betroffene noch einmal beteiligt werden.