Zur Einstellung des Produktionsbetriebs des Kalibergwerks Sigmundshall Ende des Jahres 2018

„Ich bedaure insbesondere für die Mitarbeiterschaft die beschlossene vorzeitige Schließung des traditionsreichen Bergbaus in Bokeloh, der für die Ortschaft, aber auch für die gesamte Stadt Wunstorf prägend war, nicht nur optisch. Jetzt muss gemeinsam mit dem Betriebsrat eine sozial verträgliche Lösung für die fast 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gefunden werden.“

Hierzu werde die SPD-Abgeordnete mit dem Hauptstadtbüro von K+S Gespräche führen.