Caren Marks zum Ausgang der Bundestagswahl:

„Zuerst einmal möchte ich mich bei meinen Wählerinnen und Wählern für ihr Vertrauen bedanken. Auch wenn ich mein Ziel, den Wahlkreis direkt zu gewinnen, leider nicht erreicht habe, freue ich mich, die Interessen der Bürgerinnen und Bürger weiter als Abgeordnete im Deutschen Bundestag vertreten zu können.

Gemeinsam mit meinen Parteifreundinnen und -freunden in meinem Wahlkreis habe ich einen engagierten Wahlkampf geführt. Für diese großartige Unterstützung und Geschlossenheit bedanke ich mich herzlich. Wir waren gemeinsam viel unterwegs und haben für eine gerechtere Politik geworben. Dabei habe ich von den Menschen viel Zustimmung und auch Anerkennung für meine Arbeit erfahren. Ich werde mich weiter für die Anliegen und Interessen der Menschen vor Ort in meinem Wahlkreis und mit aller Kraft für eine starke sozialdemokratische Politik einsetzen.

Die SPD hat insgesamt ihr Wahlziel verfehlt. Wir waren der Motor der Großen Koalition und haben viele wichtige Vorhaben durchgesetzt, die gut für die Menschen waren. Es ist bedauerlich, dass dieses Wahlergebnis einen echten Politikwechsel für mehr soziale Gerechtigkeit und ein gutes Miteinander unmöglich macht.

Das Abschneiden der AfD bedeutet eine Zäsur für die Politik in unserem Land. Das erste Mal in der Geschichte der Bundesrepublik sind rechtsextreme Kräfte im Deutschen Bundestag vertreten. Die SPD duckt sich nicht weg, sondern wird mit aller Kraft daran arbeiten, unsere Demokratie und den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft zu stärken.“