Caren Marks und Stephan Weil besuchen Kita St. Anna in Havelse

Sprache ist der Schlüssel zur Welt: „Durch sie erschließen wir uns die Welt, treten mit Menschen in Kontakt und eignen uns Wissen an. Sprachliche Kompetenzen haben einen erheblichen Einfluss auf den weiteren Bildungsweg und den Einstieg ins Erwerbsleben“, erläuterte die SPD-Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesfamilienministerium, Caren Marks.

Die Teilnahme der Kita St. Anna am Programm „Sprachkitas“ des  Bundesfamilienministeriums war der Anlass für Caren Marks, gemeinsam mit Ministerpräsident Stephan Weil die Kita zu besuchen. Auch der SPD-Landtagskandidat Rüdiger Kauroff war dabei. Mit einem Mitmach-Lied über Familie Maus wurden die Gäste von den Kindern fröhlich begrüßt. Leiterin Jolanthe Spyra stellte die Kindertagesstätte vor, die auch aufgrund der vier Hortgruppen mit der benachbarten Grundschule gut kooperiert. Sie betonte, wie wichtig die finanzielle Förderung des Bundes für die Kita ist: Dadurch kümmert sich zusätzlich eine halbe pädagogische Fachkraft um den Spracherwerb der Kinder und fördert so die sprachliche Entwicklung im Alltag. Zudem wird die Zusammenarbeit mit den Familien verstärkt.

Ministerpräsident Weil betonte, wie wichtig frühkindliche Bildung auch für mehr Chancengleichheit sei. Dazu gehöre auch, die Kitas gebührenfrei zu machen. Gemeinsam mit Caren Marks und Rüdiger Kauroff bedankte er sich bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihr Engagement und ihre kompetente Arbeit.